TAGUNG NOVEMBER 2021: MEDIEN UND KRIMINALPOLITIK

Am Freitag, den 6. November 2021, trafen sich die Mitglieder des Kriminalpolitischen Kreises in den Räumen der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, um über das Thema „Medien und Kriminalpolitik“ zu sprechen. Gemeinsam mit den Journalisten Reinhard Müller, Markus Jung und Wiebke Ramm, dem Medienwissenschaftler Thomas Hestermann, dem Strafverteidiger Gerson Trüg, dem Ministerialdirigenten Matthias Korte sowie dem Richter und Pressesprecher des LG Köln Jan Orth wurden unter anderem folgende Fragen erörtert:

- Welchen Einfluss haben die Medien auf die Kriminalpolitik?

- Betreiben Journalisten und Journalistinnen Kriminalpolitik?

- Welche Erwartungen stellen Medien an das Strafverfahren? Beeinflusst die Berichterstattung der

  Medien den Strafprozess? Müssen sich die Ziele des Strafverfahrens in einer Mediengesellschaft

  wandeln?

- Wie können kriminalpolitische Vorschläge der Wissenschaft über die Medien transportiert

  werden?

Die Vorträge werden in der KriPoZ veröffentlicht.